Kooperationen

Unsere Medizintechnik-Zentren sind eng vernetzt mit der Industrie.
Medizintechnische Innovationen sind in allen Bereichen der Medizin zwischen Diagnostik und Therapie, Heimanwendung und Intensivstation, konservativer und invasiver Therapie zu finden. Diese Vielfalt spiegelt sich in der Grundlagenentwicklung und der angewandten Forschung in den Medizintechnik-Zentren mit den Arbeitsgruppen der Kliniken und den Instituten der Medizinischen Fakultät wieder.
Unsere Forschung und Entwicklung umfasst Gebiete wie Implantologie (z.B. Stents, Prothesen, elektronische Implantate, chirurgische Clips), chirurgische Instrumente (z.B. Endoskopie und Laparoskopie, NOTES, Elektromedizin, Ablationsverfahren) und physikalische Therapie (z.B. Intensivtherapie, Organersatzverfahren etc.). Hier wurden und werden Verfahren und Geräte entwickelt, welche sich in Patent geschützten Produkten der industriellen Partner sowie in Publikationen unserer Wissenschaftler niederschlagen.
Das große Potential der Medizintechnik-Zentren (siehe Graphik) mit ihren Experimental-OPs wird weiter ausgestaltet werden, dazu sind diese Medizintechnik-Zentren – komplementär zu ihrem Forschungs- und Lehrauftrag – als Profit Center aufgestellt.
Ziel ist es, den Fortschritt in der Medizintechnik gemeinsam mit den industriellen Partnern prä-klinisch zu gestalten, zu validieren und anschließend sinnvoll in der Patientenversorgung einzusetzen.